Serving the children of the world

Kiwanis-Stiftung Deutschland, eMail: info@kiwanis-stiftung.de
  • Kindern eine Brücke in die Zukunft bauen

  • Serving the Children of the World

  • Kindern eine Brücke in die Zukunft bauen

Charity - Aktivitäten der Kiwanis-Stiftung Deutschland

Neben den Konzertaktivitäten unterstützt die Kiwanis-Stiftung Deutschland eine Reihe weiterer Projekte z. B. durch die Vergabe von Förderpreisen

 

Förderpreise 2017 und 2018 der Stiftung vergeben

Förderpreise für besondere Club-Projekte vergeben - Stand März 2019

 

Ende 2018 hat die Kiwanis-Stiftung die Clubs im Distrikt aufgefordert, sich mit ihren Projekten um den Förderpreis der Kiwanis-Stiftung zu bewerben. Die Stiftung bedankt sich bei allen Einsendern und hatte nun die Qual der Wahl. Wir konnten den Preis für 2018, den nicht vergebenen Preis für 2017 sowie einen zusätzlichen Preis an insgesamt drei Clubs verteilen. Die ausgewählten Projekte möchte ich im Folgenden vorstellen.

 

 

Seit dem Jahre 2010 fördert der Kiwanis-Club Karlsruhe mit seinem Projekt »Libelle« bedürftige Kinder und ihre Familien in Karlsruhe durch finanzielle Hilfen für Maßnahmen zur Bildung und sozialen Integration, sowie Kindern und Familien Ferien zu ermöglichen. Die Hilfen werden in enger Zusammenarbeit mit den Sozialverbänden in Karlsruhe gewährt. Über diese werden die Anträge an den Kiwanis-Club und dem Vergabe-Team »Libelle« von den bedürftigen Familien und Kinder gestellt. Damit ist sichergestellt, dass nur Bedürftige in den Genuss einer Förderung kommen können. Der »Chairman Libelle« prüft und anonymisiert die Anträge und gibt sie zur Entscheidung an den Vergabekreis (zwei Männer und zwei Frauen) weiter.

 

Anträge werden gestellt für Hilfen bei Mutter- und Kind-Kuren (Bekleidung und Taschengeld), schulische Hilfen zur Erlangung eines Abschlusses, Hilfen zum Schulanfang sowie für musikalische Erziehung und für Ausstattung im Sport. Außer Einzelfallhilfen unterstützte Kiwanis über den Hilfsfonds u.a. auch die Hausaufgabenhilfe Karlsruhe-Rintheim (im letzten Jahr beendet durch Ganztagesunterricht) und eine Lernhilfe in einem Sozialen Brennpunkt durch Bezuschussung einer Lehrkraft. Weiterhin wurden Gruppenfreizeiten für bedürftige Familien unterstützt und Theaterbesuche für 70 Kinder finanziert. Flüchtlingskinder wurden mit Winterhilfen, besonders Winterkleidern ausgestattet. Insgesamt konnte der Kiwanis-Club Karlsruhe über sein Projekt »Libelle« von 2010 bis November 2018 schon 225 Familien mit 485 Kindern mit einem Gesamtbetrag von über 38.160 Euro unterstützen.

 

 

Der Vorstand des KC Ahrensbök hat sich mit seinem Projekt CVJM Don Bosco um die 1.000 Euro Stiftungsgeld beworben. Es handelt sich hierbei um ein recht junges Projekt, welches seine Anfänge im Sommer 2017 hatte. Die Idee war, Kindern in ihrer Freizeit einen Anlaufpunkt zu bieten. Kinder, die zum Großteil aus finanzschwachen Familien kommen oder aus Familien, in denen sich die Eltern wenig bis gar nicht um ihre Kinder kümmern. Und auch Kinder aus Flüchtlingsfamilien sind zahlreich dabei.

Der Club wollte ihnen Betreuung und Fortbildung bieten. Durch ein Selbstverteidigungstraining für Kinder aller Altersklassen, wird den Kids vermittelt, was Fairness bedeutet und auch, dass Kommunikation zum Leben gehört. Und dass, wenn man dieses Mittel, die Kommunikation, auch im Privatleben (egal ob Schule oder Freizeit) einsetzt, sich vieles leichter lösen lässt. Vor allem ohne immer gleich zu schlagen oder zu prügeln. Deshalb lautet ein Slogan der Gruppe auch: "Ich bin stark, ich tu Dir nix".

 

Schnell wurde klar, dass unter dem Dach des KC Ahrensbök eine solche Organisation nicht möglich oder sinnvoll ist. Es geht hier u.a. auch um Raummiete, Haftung, Versicherung der Kinder beim Sport usw. Aus dem Grund hat der Club einen CVJM, einen Christlichen Verein Junger Menschen, gegründet. Es wurde sich um die ehrenamtlichen Trainer gekümmert und ein geeigneter Raum angemietet. Bei der Ausstattung der Räume haben alle Kiwanis Hand angelegt. Und mit Hilfe von guten Kontakten konnte die Erstausstattung komplett erworben werden. Inzwischen findet einmal die Woche ein Treffen mit Training und gemütlichem Beisammensein statt. In dem Rahmen werden die Jugendlichen angelernt, kameradschaftlich miteinander umzugehen, einander zu helfen. Dinge, die sie bisher teilweise einfach nicht kannten. Auf Wunsch der Kinder gibt es inzwischen an einem zweiten Nachmittag eine Schularbeitenhilfe - sowohl für die deutschen, aber auch für die zugezogenen Kiddies.

 

 

Die dritte Förderung durch die Stiftung ging an die norddeutschen Clubs Bremen-Ginkgo, Hamburg, Meppen-Lingen, Oste-Wümme und Ratzeburg für das Gemeinschaftsprojekt »Ankerland«. Das Kiwanis-Magazin hat hierüber bereits ausführlich in der Ausgabe 3/2018 berichtet.

 

Die Kiwanis-Stiftung Deutschland wird die Auslobung eines jährlichen Förderpreises in den nächsten Jahren fortsetzen. Wir hoffen, durch Spenden, Zustiftungen, Erbschaften und Vermächtnisse bald mehr Mittel für diese Unterstützung der Kiwanis Clubs im Distrikt zur Verfügung zu haben. Unser Spendenkonto lautet DE38501900006200902732

 

Dr. Frank Arenz

 

Kiwanis-Stiftung Deutschland

Vorsitzender des Vorstands

 

 

Jan 2015

 

Stiftung vergibt erstmals Club-Förderung

 

 

 

Der Aufruf der Kiwanis-Stiftung an die Clubs des Distriktes, sich um eine Projektförderung zu bewerben, ist gehört worden. Zum ersten Mal konnten die Erträge aus dem Stiftungsvermögen ausgeschüttet werden. Das Gremium aus Vorstand und Kuratorium der Stiftung hat sich für eine Teilung entschieden. Je 500 € erhielten die Clubs Wilhelmshaven-Jade und  KC Waldshut-Tiengen.

 

Die Wilhelmshavener Damen bringen unter dem Motto "Watt'n Mee(h)r" Grundschülern aus einem sozialen Brennpunkt die Besonderheiten des Weltnaturerbes Wattenmeer näher. Die Kinder lernen viel über Tiere und Pflanzen, die Gezeiten, Deichbau und Küstenschutz im Rahmen des Sachkundeunterrichtes.

 

Der KC Waldshut-Tiengen erhält die Förderung für 30 unserer Krokodile, die sie bedürftigen Kindern übergeben!. „Kuscheln, Trösten und an sich drücken“ fördert die Lebensgeister!

 

Da mehr Anforderungen eingingen als Fördermittel vorhanden waren, konnte die Stiftung nicht alle berücksichtigen. Es gibt eine Möglichkeit, das zu ändern. Werdet Stifter, Clubs oder einzelne Kiwanier! Jeder Betrag hilft uns allen und bleibt für immer erhalten. Das Konto lautet: Kiwanis-Stiftung Deutschland, IBAN DE61501900006200901930.